Nachtigallschatten ♂ - WellenClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nachtigallschatten ♂ - WellenClan

Beitrag von Miriel am Do Jul 20, 2017 2:07 am



Nachtigallschatten

USERNAME:
Nachtigall
GESCHLECHT:
Männlich
ALTER:
18 Monde
CLAN:
WellenClan
RANG:
Krieger



THINE REFLECTION

DAS AUSSEHEN:
Nachtigallschatten ist ein sehr großer und muskulöser Kater, doch ist er keines falls breit. Seine Muskeln sind, unter seinem kurzen und dennoch dichtem Fell, kaum zu sehen und lassen den Kater sehr schmal, beinahe schon knochig, aussehen. Das Fell des Katers ist pechschwarz und bringt den Krieger im Sommer das ein oder andere mal ordentlich ins Schwitzen. Die Schwärze des Pelzes wird nur durch eine kleine Kleinigkeit gestört: Ein schneeweißer Fleck, in Form eines Regentropfens, hat seinen Platz auf Nachtigallschattens Brust gefunden. Allgemein ist sein Fell sehr weich und glatt und glänzend, da der Kater viel wert auf eine ordentliche Fellpflege legt. Seine Beine sind ziemlich lang, perfekt um durch die Gegend zu rennen. Er hat ziemlich kleine Pfoten mit schwarzen, weichen, Ballen und sehr kurzen, silbernen, Krallen. Sein Schweif ist auch ziemlich lang, er kann damit gut sein Gleichgewicht halten, dass Fell daran ist etwas länger als das am Restlichen Körper, sieht ziemlich lustig aus wenn er Nass ist.
Nachtigallschattens Kopf ist recht eckig und flach. Wenn man ihn vom Charakter her nicht kennt halten ihn die meisten Katzen für einen grummeligen und aggressiven Kater, da seine schmalen, Mandelförmigen, Augen mit den Eisblauen Iriden, gegebenenfalls ziemlich wütend und genervt schauen können, ohne das Nachtigallschatten selbst es bemerkt. Zudem kommen da noch seine etwas längere, breite, Schnauze mit der schwarzen, kleinen, Nase und den langen und spitzen Zähnen.
Kurz und knapp sieht Nachtigallschatten nicht so muskulös aus wie er ist, eher etwas schwächlicher, gleichzeitig jedoch erscheint er anderen wie ein ehrbarer Krieger vor dem man besser Respekt haben sollte.



WHO THOU ART

VORLIEBEN:
+ Wasser
+ Frische Luft, nach einem Regenschauer
+ Jagen/Fischen
ABNEIGUNGEN:
- Große Hitze
- Dunkelheit
- Unnötige Kämpfe
STÄRKEN:
+ Jagen
+ Große Ausdauer
+ hohe Sprungkraft
SCHWÄCHEN:
- Klettern
- Manchmal etwas zu impulsiv
- Kämpfen
DER CHARAKTER:
An sich ist Nachtigallschatten ein ziemlich freundlicher Kater. So grummelig und unfreundlich wie er von außen scheint so lieb und brav ist er in seinem inneren. Er sorgt sich stets um andere und stellt das wohl des Clans über sein eigenes.
Liebevoll kümmert er sich um seine Clan Kameraden und ist stets für sie da, schenkt ihnen ein offenes Ohr und gibt ihnen Ratschläge. Ständig mischt er sich in Streitigkeiten ein, die ihn nichts angehen, einfach um Spannungen im Clan zu vermeiden und ein möglichst friedliches Clanleben zu bewahren.
Selten wird Nachtigallschatten mal aggressiv, wenn dies jedoch der Fall ist hält ihn kaum etwas davon ab sich an dem jenigen zu rächen der ihn wütend gemacht hat, bei Clan Gefährten fällt es ihm leichter sich zurück zu halten als bei Fremden, sobald er sich dann wieder beruhigt hat tut ihm sein Wutanfall sehr Leid und er leidet an starken Schuldgefühlen.



MEMORIES OF THEE

DIE FAMILIE:
Fleckenpelz| Mutter | WellenClan | Verstorben
Rabensee | Vater | WellenClan | Verstorben


DIE VERGANGENHEIT:
Geboren und aufgewachsen ist Nachtigallschatten im WellenClan. Als junges war der, heute relativ ruhige, Kater sehr anstrengend und wollte ständig hinaus um die Welt zu entdecken. Er Versuchte andauernd sich aus dem Lager zu schleichen, doch immer wurde er erwischt und zurück zu seiner Mutter gebracht. Als er zum Schüler wurde sah er endlich seine Chance die Welt außerhalb des Clanlagers zu erkunden. Eines Nachts schlich sich der Kater dann aus dem Lager und traf auf einer Lichtung, auf der ein einsamer Kirschbaum stand, zwei Streuner. Er wusste, er sollte sie eigentlich verscheuchen, aber er war neugierig wie sie wohl sein würden. Also begann er ein Gespräch mit ihnen. Ihre Namen waren Pech und sang, sie waren Geschwister und nur dadurch zu erkennen das Sangs Grau-sandfarbenes Fell ein klein wenig heller war als Pechs. Sie freundeten sich an und trafen sich öfter mal Nachts. Doch Pech und sang waren nicht so freundlich wie sie taten. Immer wieder stachelten sie Nachtigallschatten, der damals noch Nachtigallpfote hieß, zu gefährlichen Aktionen an, die nicht selten mit Verletzungen seitens des Katers endeten. Und eines Nachts sagten sie ihm das am Grunde eines tiefen Flusses sehr saftige und fette Fische zu finden sein, doch musste er dich Steine an die Pfoten binden lassen, um überhaupt so tief zu kommen. Dies taten sie, indem sie vier große steine holten und sie auf dünne, Biegsame, Äste stellten. Dann banden sie die Äste, umständlich mit Pfoten und Maul, zusammen und befestigten das ganze mit etwas Baumharz, damit es auch wirklich hielt und sich nicht löste. Sie gaben ihm ihr Wort ihn wieder hoch zu ziehen, sobald er einen Fisch gefangen hat, doch das Taten sie nicht. Sobald Nachtigallpfote im Wasser war rannten die Geschwister weg und man sah sie nie wieder in der Nähe der Clanterritorien. Nachtigallpfote indessen sank zu schnell hinab das er sich den Kopf an einem Spitzen Stein anschlug. Bewusstlos sank er weiter und wäre ertrunken, wäre sein Vater nicht in diesem Moment gekommen und zog ihn wieder aus dem Wasser. Er war seinem Sohn gefolgt um zu wissen wo dieser immer die ganzen Verletzungen her hatte. Er befreite ihn von den Steinen und brachte ihn zurück ins Lager. Monde vergingen, Nachtigallpfote erholte sich gut von den Strapazen dieser Nacht, sein Vater allerdings nicht. Er bekam einen schlimmen Grünen Husten und verstarb an dieser Krankheit, Nachtigallschatten fühlt sich bis heute schuldig dafür. Aus der Wunde an seinem Kopf, wo er sich am Felsen gestoßen hatte, bildete sich eine kleine, aber dafür gut zu sehende, Narbe. Einige Tage nach dem Tod seines Vaters wurde dann bekannt gegeben, dass seine Mutter wieder Junge erwartet, dies traf Nachtigallschatten und Fleckenpelz sehr.
Als Nachtigallpfote dann wieder so weit war um das Lager zu verlassen trat ein großes Problem auf: Er traute sich nicht ins Wasser. Immer wenn er es ansah, sah er seinen toten Vater vor sich, oder spürte wie das kalte Nass seine Lungen fühlte. Er hatte Angst. Bis kurz vor seiner Kriegerzeremonie ging es ihm so, dann entschloss sich eine Kriegerin, Regentanz (@Rosenjunges) dazu dem armen Schüler zu helfen. Ganz langsam fing sie an ihn wieder ans Wasser zu gewöhnen – mit Erfolg! Nachtigallpfote fing an dem Wasser und seinen Fähigkeiten im Schwimmen wieder zu vertrauen und lernte das Wasser erneut zu lieben. Gerade rechtzeitig. Wenige Tage später wurde er schließlich zum Krieger ernannt, was ohne Regentanzes hilf wohl niemals möglich gewesen wäre, und man gab ihm den Namen Nachtigallschatten. Das ist jetzt sechs Monde her, bisher hat Nachtigallschatten keinen Schüler erhalten, aber er gibt sich große Mühe seinem Clan treu zu dienen. Die Ereignisse der Vergangenheit ließen ihn Erwachsen werden und so wurde, dank zwei gemeinen Streunern, aus einem rebellischem Schüler der ruhige Nachtigallschatten der heute existiert.
Vor einem Mond sollte Fleckenpelz ihre Junge bekommen, aber sie war noch immer so traurig und geschwächt, durch den Tod ihres Gefährten. Die Jungen kamen Tod zur Welt und auch Fleckenpelz starb am Blutverlust, den sie bei der Geburt erleidete. Noch heute leidet Nachtigallschatten unter diesem Schicksalsschlag.


OTHER STUFF


Regeln gelesen?:
Jap

Präfix- und Namensliste:
Präfix "Nachtigall-" ist noch frei

Adoption:
In die Adoption


Aktion oder kostenlos?:
Erster Charakter = Kostenlos



© Ruuze | 2017

avatar
Miriel
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 19.07.17
Alter : 16

Benutzerprofil anzeigen http://pfpfpfpfpfpf.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten